ASKÖ Treffling – Sportunion DSG Altenberg 3:7

ASKÖ Treffling – Sportunion DSG Altenberg 3:7

ASKÖ Treffling – Sportunion DSG Altenberg
Mo, 20. Juni 2011, Exit 19 Stadion
16 Zuschauer

Im letzten Spiel vor der Sommerpause setzte es gegen die alten Bekannten aus Altenberg eine herbe Niederlage. Dem 4:0 Sieg von uns in Altenberg am 24. September 2010 folgten 7 Tore im eigenen Stadion. Die Mannschaft fand eigentlich von Anfang an nicht in das Spiel, Altenberg setzte uns gleich zu Beginn unter Druck, wodurch wir immer wieder zu eklatanten Fehlern und schlechten Abspielen gezwungen wurden. Hier geht’s  zu den Details:

Spielbericht:

Wieder einmal mit einem großen Spielerkader ausgestattet ging es gegen Altenberg im heimischen Exit 19 Stadion. Altenberg begann recht stark und setzte uns von Anfang an unter Druck. V.a. gelang es uns nicht, die beiden Außenpositionen aus dem Mittelfeld in den Griff zu bekommen, wodurch die Altenberger immer wieder in Überzahl vor dem Tor auftauchten, oder uns relativ schnell und zu einfach auf den Außenpositionen ausspielten.

So stand es bereits in der 6. Minute 1:0 für Altenberg, sieben Minuten später wieder in einem schnellen Gegenstoß bereits 2:0.

Nach einem langen Pass von Didi wurde Lassi (unnötigerweise) vom Tormann gefällt, Pedro konnte per Elfmeter auf 1:2 stellen, bevor 2 Minuten später der Ball schon wieder im Trefflinger Netz zappelte. In dieser Phase ging es Schlag auf Schlag, Brandi Mandi konnte mit einem schönen Kopfball wieder auf 2:3 verkürzen.

Nach gut 20 Minuten war dann wohl auch die beste (oder einzig gute?) Phase von Treffling in diese Spiel. Pedro schoss einmal an den Pfosten, Jux konnte einen Heber wieder nach langem Pass von Didi nicht im Tor unter bringen. In der 38. Minute gelang EdTho dann ein Traumtor aus gut 30 Metern in das Kreuzeck.

Jetzt hoffte man das Unentschieden in die Pause zu bringen, um dann mit neuen Kräften in die 2. Halbzeit zu gehen, da stellte Altenberg auf 4:3 nach einem Freistoß, die Mauer wurde wohl in Fertigbauweise bei Lidl gekauft…

Motiviert und mit Umstellungen in der Verteidigung und Mittelfeld ging es dann in die zweite Hälfte. Es dauerte aber nicht lange, da erhöhte Altenberg per Foulelfmeter auf 3:5, in der 62. wurde ein Sololauf der #7 mit dem 6:3 abgeschlossen. Positiv anzumerken ist, dass das 7:3 bereits in der 66. Minute gefallen ist und wir daher 23 Minuten lang kein Tor mehr bekommen haben.

Fazit:

Eine verdiente Niederlage gegen Altenberg – wir waren heute einfach viel Schwächer und Meilen von der Form wie z.B. in 2010 oder 2009 weg. Wir waren alle schlichtweg zu langsam, zu wenig aggressiv und jeder 2m zu weit vom Gegner weg. So kann man leider kein Spiel gewinnen, v.a. nicht gegen die am heutigen Tag sicher sehr stark spielenden Altenberger. Es mag an der langen Winterpause (Platzsperre wegen Sanierung) liegen und daher an der mangelnden Spielpraxis, aber so desolat hat der Beobachter die Senioren aus Treffling schon lange nicht mehr gesehen.

Zu viele Fehlpässe im Spielaufbau und zu viele Querpässen, die die eigenen Spieler in Bedrängnis brachten, kosteten viel zu viel Kraft. Ein geordneter Spielaufbau war kaum zu beobachten, der Ball viel zu schnell wieder beim Gegner, oft in Situationen, wo man sich gerade in der Vorwärtsbewegung befand. Die Außenpositionen aus dem Mittelfeld waren fast immer überlegen, was die Abstimmung in der Hintermannschaft schwierig machte.

Das Spiel zeigte uns wieder mal, dass man ohne Kampf und ohne an die Grenzen zu gehen gegen Mannschaften wie Altenberg nicht gewinnen kann. Da es im Sommer keine komplette Platzsperre gibt, haben wir die Chance auf eine gute Vorbereitung, die Revanche am Fr, 23. September 2011 ist schon fixiert.

Aufstellung:

Tor: Mike
Verteidigung: Roli, Gery, Woifi, Didi
Mittelfeld: Ed, Chrisi, Wolf, Brandi, Holger (E), Jux (E), Klaus (E) , Andy #7 (E)
Sturm: Pedro, Lassi, Hauzi (E)

Tore: Pedro, Brandi Mandi, EdTho

Torfolge:

9. Min. 0:1
16. Min. 0:2
19. Min. 1:2 Pedro (Foulelfmeter)
21. Min. 1:3
24. Min. 2:3 Brandi Mandi
38. Min. 3:3 EdTho
44. Min 3:4

49. Min. 3:5
62. Min. 3:6
66. Min. 3:7

Die Kommentare sind geschloßen.