SV Steyregg – ASKÖ Treffling 2:3

SV Steyregg – ASKÖ Treffling 2:3

Sieg gegen Steyregg

Gleich zwei unglaubliche Dinge geschahen an diesem denkwürdigen Montag, den 10. April 2017 am Sportplatz des SV Steyregg:

Zum Ersten: Seit dem Spiel am 23. Sept. 2015 gegen Ottensheim konnte man wieder einen vollen Erfolg einfahren.
Zum Zweiten: Hat R. Schlosser (voller Name der Redaktion bekannt) eine blaue Karte bekommen.

Mo, 10.4.2017, 18:00 Uhr
Steyregg
21 1/2 Zuschauer

Spielbericht:

Das Wetter ist frühsommerlich warm, der Rasen ungemäht, trocken und daher sehr langsam. Aus Mangel an Torhütern muss Didi wieder mal zwischen die Pfosten, die Taktik ist defensiv angelegt, bis man den Gegner besser einschätzen kann.

Treffling hat gut begonnen, die ersten Schüsse, leider nicht recht gefährlich, gehen auf das Konto der Trefflinger. Alles in allem fehlt aber der Biss und die notwendige Schnelligkeit auf dem Platz – von beiden Mannschaften (siehe Wetter). Passend zu den Spielen im Jahr 2016 dann ein langer Ball über die Abwehr, Didi kann ihn ablaufen, schlägt ihn jedoch nicht weit genug weg. Ein Steyregger Mittelfeldspieler stoppt den Ball und schießt aus hoher Entfernung auf das Tor: 1:0. 5 Min später Foul im 16er durch Mario, Elfer für Steyregg. Didi noch mit den Fingerspitzen d’ran, trotzdem: 2:0.

Da steigen wieder die Gefühle vom letzten Jahr hoch, die Moral stimmt aber und das Tempo wird wesentlich angezogen. So kommt man zu einigen Chancen, im Summe jedoch zu ungefährlich, bis Weissi ebenfalls einen Elfer zugesprochen bekommt. Wolf verwandelt souverän, nach 40. Minuten geht es in die Pause.

In HZ2 geht es im gleichen Ton weiter, der Druck wird nochmal erhöht, auch von R. Schlosser auf seinen Gegner. Die Summe der Fouls und das Geschrei der Steyregger führen zu einer nicht ganz unberechtigten blauen Karte – 10 Min daher mit einem Mann weniger.

Doch das lässt uns alles kalt, Steyregg wird in die eigenen Hälfte gepresst und so kam es endlich, wie es immer kommen hätte sollen (auch 2016!): Wir haben das Spiel gedreht: 2:2 durch Schini nach Vorarbeit Weissi, 3:2 ebenfalls durch Schini. Endlich wieder ein Sieg!

Und bei der Analyse beim MiHu konnten sich weder die Anwesenden, noch die Fachleute Steffen Freund und Falco Götz (auf Sport 1) daran erinnern, dass jemals wer eine blaue Karte bei einem Seniorenspiel erhalten hat. Danke für den 3er R. Schlosser.

Tore: Wolf, Schini (2)

Aufstellung:

T: Didi
V: Mario Weissi, Gerry, Sölli, Schlosser
M: Pepi, EdTho, Sascha, Rene, Schini
S: Wolf

E: Andi, Woifi, Weissi, Roman, Mike

Trainer: Weissi (Pep)

Torfolge:

1:0 15. Min
2:0 20. Min
2:1 28. Min Wolf
2:2 70. Min Schini
2:3 72. Min Schini

Die Kommentare sind geschloßen.